Was darf ich und was nicht – Lacrosseregeln für Männer

Die Lacrosseregeln für Männer und Frauen sind sehr unterschiedlich, deshalb findet ihr auf unserem Blog auch Beides getrennt vor. Die Regeln beim Lacrosse sind besonders wichtig, weil es sich um einen sehr körperbetonten Sport handelt und bei Regelverstößen ist die Verletzungsgefahr vergleichsweise hoch ist.

Banner für die Lacrosseregeln für MännerDen Artikel über die Regeln bei Frauen findet ihr hier.

Grundsätzliches:

Die  Spieler haben einen Schläger mit einem Netz, mit diesem spielen sie sich einen etwa 140 Gramm schweren Hartgummiball zu und versuchen letztendlich ihn in das gegnerische Tor zu schießen. Der Ball darf außerdem von keinem in die Hand genommen werden. Eine Ausnahme ist, der Torwart darf den Ball im Torkreis mit seiner Hand spielen, zum Beispiel wegschlagen. Weil der Ball meistens durch die Luft fliegt und Bodychecks und Checks auf den Ballführenden erlaubt sind, ist Lacrosse eine harte und sehr schnelle Sportart. Deshalb ist ein Teil der verfügbaren Schutzkleidung Pflicht, nämlich der Schutzhelm mit Schutzgitter, Schutzhandschuhe, geeignetes Schuhwerk und ab der Saison 2016/2017 gilt Mundschutz für alle Spieler als Pflicht, nicht nur für den Torwart. Zur Verfügung stehen zusätzlich Arm-Protection, Rib-Protection, Shoulder Pads und Supporters.
Die Lacrosseregeln für Männer besagen, dass die Spieldauer bei den Männern 4 x 20 Minuten oder 4 x 15 Minuten (amerikanische Ligen) beträgt.

Spieler:

Bei einem Lacrossespiel stehen pro Mannschaft 10 Spieler auf dem Feld, allerdings können bis zu 23 Spieler pro Mannschaft nominiert werden, wobei ein Captain ernannt und mehrere Co-Captain ernannt werden sollen. Die 10 Spieler, die sich auf dem Spielfeld von einer Größe von 110m auf 60m befinden, bestehen aus einem Torwart, drei Verteidigern, drei Mittelfeldspielern und drei Angreifern. Es können jeder Zeit Spieler ausgewechselt werden. Es werden außerdem unterschiedliche Schlägerlängen verwendet, nämlich beim Mittelfeld und beim Angriff beträgt die Länge circa einen Meter und bei der Verteidigung 1,8m. Die internationalen Lacrosseregeln für Männer besagen, dass nur 4 Schläger mit maximaler Länge verwendet werden dürfen. Ausgenommen ist dabei der Torwart.

Anstoß (Face Off):

Die Lacrosseregeln für Männer besagen, dass sich während des Anstoßes aus jeder Mannschaft maximal drei Spieler im mittleren Drittel des Spielfeldes befinden. Man versteht unter einem Face-off, dass zwei Spieler sich gegenüber knien und versuchen gleich nach dem Pfiff des Schiedsrichters einen in der Mitte liegenden Ball herauszuspielen. Sobald eine Mannschaft im Ballbesitz ist, dann dürfen alle anderen Spieler ihr Drittel verlassen. Jede Periode beginnt mit einem neuen Face-off, außer wenn eine Periode in einer Überzahl- bzw Unterzahlsituation beendet wurde. Da ist es nämlich so, dass die Mannschaft, die bei Abpfiff den Ball besessen hat, ihn auch zu Beginn der nächsten Periode wieder bekommt.

Spielzeit:

Männer während eines Spiels - Lacrosseregeln für Männer

Quelle: Serge Thomas

Die Spielzeit beträgt 4 x 20 Minuten. Zwei time-outs dürfen pro Mannschaft in jeder Hälfte genommen werden. Die Zeit zwischen der 1. und 2. Periode beträgt 2 Minuten, die Halbzeit 10 Minuten und die Zeit zwischen der 3. und der 4. Periode beträgt 3 Minuten. Wenn das Spiel nach der offiziellen Spielzeit Unentschieden steht, dann werden zunächst 2 x 4 Minuten Verlängerung gespielt. Sobald diese Verlängerung auch gespielt wurde und es wieder Unentschieden steht, dann entscheidet das nächste Tor (Sudden death).

Spielfeld:

Laut den Lacrosseregeln für Männer, wird auf einem 60m breiten und 110m langen Feld gespielt. 1,83m hohe 1,83m breite Tore befinden sich nicht am jeweiligen Spielfeldrand, sondern sind um 12m hineingerückt. So ist es möglich, wie beim Eishockey, auch hinter dem Tor zu spielen. Wenn ein Torschuss daneben geht, dann erhält die Mannschaft den Ball, deren Spieler dem über die Außenlinie rollenden Ball am nächsten ist.

Fouls:

Fouls können mit Strafzeiten oder dem Ballverlust bestraft werden. Diese Zeitstrafen können variieren zwischen 30 Sekunden bei technischen Fouls oder einer zwei oder drei Minuten bei persönlichen Fouls. Es gibt bei Fouls ebenfalls zwei Unterscheidungen, nämlich einmal in technische oder in persönliche Fouls.

Persönliche Fouls sind:

– Checken mit dem Schläger auf den Körper (Cross Checking): Das ist das Checken mit dem Teil des Schlägers, das sich zwischen den Händen befindet. Wenn man so etwas macht, dann müssen die Hände so eng zusammen genommen werden, dass der Gegner nicht durch den Schlägershaft zwischen den beiden Händen berührt werden kann.

– Illegale Körper-Checks (Illegal Body Check):
-> Wenn man einen Gegner angreift, obwohl er weder den Ball besitzt, noch sich etwa 3m von einem am Boden befindlichen Ball bewegt.
-> Wenn man einen Gegner checkt, der den Ball bereits gepasst oder geschossen hat (immer mit der Rücksicht, ob es vermeidbar gewesen wäre)
-> Wenn man den Gegner von hinten checkt.
-> Wenn man einen Gegner unterhalb der Hüfte oder oberhalb der Schultern checkt. Der Bodycheck muss zwischen Schulter und Hüfte erfolgen, während beide Hände am Schlägershaft sein müssen.

– Illegales Schlagen (Slashing): Wenn man seinen Gegner hart oder vorsätzlich mit seinem Schläger in einen Bereich außerhalb des Schlägers oder der Handschuhe trifft.

Männer während einem Spiel - Lacrosseregeln für Männer

Quelle: Serge Thomas

– Beinstellen (Tripping): Wenn ein Spieler seinen Gegner mit egal welchem Körper- oder Ausrüstungsteil zum Stolpern oder Fallen bringt.

– Unnötige Härte (Unnecessary Roughness): Wenn man seinen Gegner mit übermäßiger oder unangemessener Härte angeht.

– Unsportliches Verhalten (Unsportsmanlike Conduct): Wenn das Verhalten von einem Spieler oder einem Trainer als unsportlich erachtet wird, wie zum Beispiel übermäßiges Diskutieren, Verspotten, obszöne Sprache oder Zeichen. Darüber hinaus zählt dazu auch, wenn ein Spieler einen regelwidrigen Schläger verwendet, das ist wenn Trickkonstruktionen vorgenommen wurden.

Eine Besonderheit ist, wenn ein gefoulter Spieler im Ballbesitz ist, dann wird das Spiel nicht abgepfiffen, sondern der Schiedsrichter wirft eine Flagge und sobald der Angriff beendet wurde, beginnt die Unterbrechung. Wenn ein Spieler 5 persönliche Fouls in einem Spiel begeht, wird er vom Spiel ausgeschlossen. Das wäre dann das sogenannte explusion Foul.

Technische Fouls:

Sie sind grundsätzlich alle Regelverletzungen, die kein persönliches Foul sind, zum Beispiel:

– Eintritt in den Torkreis (Crease Violation): Wenn ein Angreifer in den Kreis um das Tor tritt, aber auch wenn ein Verteidiger und der Torwart sich in diesem Kreis befinden. Eine Ausnahme ist, wenn dieser Eintritt durch ein Foul erfolgt.

– Halten (Holding): Wenn die Bewegungsfreiheit des Balltragenden, z.B. durch Festhalten, beeinträchtigt wird.

– Illegaler Block (Illegal Offensive Screening): Wenn ein Offensivspieler einen Defensivspieler, der nicht direkt gegen ihn spielt, berührt und diesen in seiner Bewegung beeinträchtigt.

– Behinderung (Interfence): Wenn man seinen Gegner behindert, obwohl er keinen Ball besitzt und sich auch nicht circa 3m von einem Ball entfernt befindet.

Männer während dem Spiel - Lacrosseregeln für Männer

Quelle: Serge Thomas

– Abseits (Offsides): Wenn sich von einer Mannschaft mehr als 6 Spieler in der Angriffshälfte und mehr als ein Spieler in der Verteidigungshälfte befinden.

– Schubsen (Pushing): Wenn man seinen Gegner von hinten stößt oder schubst.

– Zeitschinden (Stalling): Wenn man als Mannschaft den Ball absichtlich nicht in die Angriffszone bringt oder das Tor nicht angreift.

– Spielverzögerung (Delay of Game): Wenn eine Mannschaft den Wiederanpfiff des Spiels absichtlich hinauszögert.

– Treten des gegnerischen Schlägers (Kicking an opponent’s crosse): Wenn man absichtlich nach oder auf den Schläger des Gegners tritt.

– Verspätung (Latness): Wenn eine Mannschaft nicht zur vereinbarten Spielzeit spielbereit ist, dann hat sie ein technisches Foul begangen.

Die meisten Entscheidungen teilt der Schiedsrichter dann mit Handzeichen mit.

Falls ihr nun Lust habt noch mehr über die Grundlagen des Lacrosse zu erfahren, dann schaut euch doch unseren Artikel über die Geschichte des Lacrosse an, diesen findet ihr hier: The history of lacrosse.

Wenn ihr irgendetwas Bestimmtes bis ins kleinste Detail nachlesen wollt, dann findet ihr noch detailliertere Informationen hier: DLaxV

Wir hoffen wir konnten den Anfängern unter euch ein wenig weiterhelfen und für die Erfahrenen alles etwas festigen. Wir hoffen ihr hattet Spaß beim Lesen des Artikels über die Lacrosseregeln für Männer.

Sticks up!

Leave a Reply




Message: